Von Zwickau nach Leipzig: das braune Erbe des Ralf “Manole” Marschner

Die „GAMMA“ dokumentiert diesbezüglich:

In der aktuellen GAMMA-Ausgabe berichten wir u.a. über den neuen Naziladen “Fighting Catwalk” im Leipziger Osten, betrieben durch Christian Pohle. Das Zwickauer “Bündnis gegen Naziläden” hat sich dessen Sortiment genauer angeschaut: Szene-Klamotten “stylischer Trendmarken” namens “Brachial” und “Barstool Sports” belegen Verbindungen zum ehemaligen “Blood and Honour”-Aktivisten “Manole” aus Zwickau. Den lesenswerten Artikel dokumentieren wir hier.

Mit den von Zwickauer Nazis begründeten Bekleidungsmarken »Barstool Sports«, »Brachial« und »Eastfight« macht auch die rechte Szene in Leipzig gute Geschäfte:
Im Jahre 2000 veröffentlichte Ralf „Manole“ Marschner mit seiner Naziband »Westsachsengesocks« das Album »Titel zensiert«. Im Interview mit dem rechten Szenemagazin »Rock Nord« wurde er bei diesem Anlass nach dem Hintergrund des Albumtitels, seinen Erfahrungen mit staatlicher Zensur und dem § 86a (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) befragt. In seiner Antwort gab er seinerzeit die strategische Richtung vor, die bis heute auch bei seinen Nachfolgern Beachtung findet: „Wir hatten schon einige Kontakte mit diesem Paragraphen. Doch wir haben daraus gelernt und hauen zukünftig unser Geld nicht mehr zum Fenster raus.“

Weiterlesen