Aus für’s Fighting Catwalk!

Juliane Nagel berichtet in ihrem Blog über das Aus des Fascholadens im Leipziger Osten:

Im vergangenen Jahr gab es eine kurze Welle des Protestes gegen einen Laden im Täubchenweg 43b in Leipzig-Reudnitz. Das so genannte “Fighting catwalk” führt nicht nur irgendwelche bei Kampfsport-erprobten Menschen beliebten Marken a la “Hooligan” oder “Brachial” im Sortiment, sondern vor allem Thor Steinar. Dass die Marke Thor Steinar bei Nazis überaus beliebt ist, in der Gestaltung Anleihen an NS und nordische Mythologie nimmt und dass die Markenmacher keine Distanz zur entsprechenden Szene hatten, ist hinlänglich bekannt. Auch dem Inhaber des “Fighting catwalk”, Christian Pohle, der sich gegenüber freundlichen Ansprachen und öffentlicher Kritik an seinem Verkaufssortiment resistent zeigte.
Infolge der Proteste gegen den Laden und anderen neonazistischen Erscheinungen im Leipziger Osten forderte die Hausvermietungsfirma das Geschäft auf, den Verkauf von Thor Steinar einzustellen. Dem kam der Inhaber nicht nach, so dass der Sachverhalt irgendwann vor dem Landgericht Leipzig landete. Die Räumungsklage wurde nunmehr am 31.1.2013 verhandelt. Im Ergebnis eines Vergleiches muss das “Fighting catwalk” die Räumlichkeiten zum 31.3. räumen.

Weiterlesen