14. Juni: Demonstration „Greif ein – Nazis und Rassist*innen keine Ruhe lassen!/ Halberstadt

Rechte Strukturen angreifen
In den vergangenen Jahren konnten im Harzkreis durch gezielte, offensive Aktionen die Nazistrukturen vor Ort immer wieder angegriffen und geschwächt werden. So wurde der Naziladen „Ragnarök“ in Halberstadt, der noch 2005 einen Mob von mehr als 100 angetrunkenen und
aggressiven Neonazis gegen eine antifaschistische Demonstration mobilisieren konnte, nach wiederholten Sachbeschädigungen schließlich 2011 geschlossen.

Die Räumlichkeiten des „Reichsbürgers“ Lothar Nehrig in Halberstadt stellten in den vergangenen Jahren einen weiteren Angriffspunkt für Antifaschist*innen dar. „Lolos Hof“ vermietete mindestens seit 2008 Räumlichkeiten an die Landesgeschäftsstelle der NPD in Sachsen-Anhalt. Hier fanden auch Veranstaltungen des „Rings nationaler Frauen“ und des „Nationalen Bildungskreises“ statt. Ein sogenannter Liederabend der NPD sorgte 2011 für Aufsehen, nachdem ein internes Video von Teilnehmern mit Hitlergruß veröffentlicht wurde. Weiterhin diente das Objekt als Zentrale und Stützpunkt im Wahlkampf um den letztendlich gescheiterten Einzug in den Landtag von Sachsen-Anhalt. Seit Mitte des Jahres scheint aufgrund eines internen Konfliktes zwischen Nehrig und der NPD auch dieses Kapitel ein Ende zu finden.

Weiterlesen