Fest in den Händen der Rechten

Über die hiesige, unübersehbar angebräunte CDU schreibt die „junge Welt“:

In der CDU Sachsen dominieren die Inhalte der »Werteunion«. Yvonne Olivier, Mitglied des Landesvorstands, war einst gar im »Thule-Seminar« aktiv

Das »Thule-Seminar«, der wohl älteste noch bestehende Verein der »neuen Rechten« in Deutschland, ist nicht gerade als vehementer Verteidiger christlicher Traditionen und Werte bekannt. Im Gegenteil. Mit antisemitischer Konnotation wird gegen das »Judäo-Christentum« polemisiert, das im Gegensatz zu »Europas eigener Religion« stehe, wie etwa die »neurechte« Ideologin Sigrid Hunke meinte. Die »Werteunion« dagegen, jene Gruppierung am rechten Rand der Unionsparteien, die am Wochenende auf ihrem Bundestreffen im badischen Schwetzingen ein »Konservatives Manifest« verabschiedete, beruft sich ausdrücklich auf das »christliche Menschenbild«. Warnte der Generalsekretär der CDU Baden-Württembergs, Manuel Hagel, noch bei der Gründung der Strömung vor einem Jahr vor Spaltungstendenzen, so nahm er an der jüngsten Zusammenkunft als Gast teil und betonte, die »Konservativen in der Union« hätten ihren Platz »in der Mitte der Partei«. Die Erneuerung soll laut dem Grundsatzpapier auf »marktwirtschaftlicher Basis« erfolgen. Es gehe darum, »unsere auf dem Christentum fußenden Überzeugungen im politischen Alltag« umzusetzen.

Weiterlesen